TSV Bienenbüttel 1:6 FC Heidetal

Spielbericht

Nach Wochen intensiver und anstregender Vorbereitung freuten sich wohl alle Fußballer und Fans auf den 1. Spieltag ihrer Ligen und so füllte sich auch das Ilmenaustadion bei sommerlichen Temperaturen zum Heimspiel unserer Ilmenaukicker gegen den FC Heidetal, der in der abgebrochenen Vorsaison alle der sieben Auftritte gewinnen konnte, gut. Die Vorfreude war bei allen Beteiligten sehr groß und so führte der souverän leitende Schiedsrichter Suchanek 22 angespannte aber gut gelaunte Akteure auf das satte Grün des Ilmenaustadions.

 

Die Begegnung unserer Grün-Weißen und den Gästen aus der Samtgemeinde Amelinghausen brauchte keine Anlaufzeit: Bereits nach wenigen Sekunden verbuchte die Kathmann-Elf in Person des neuen TSV-Kapitäns Mattern einen guten Abschluss - sein strammer Distanzschuss verfehlte das FC-Gehäuse nur knapp. Auf der Gegenseite sollten auch die Gäste schnell einen ruhenden Ball aus aussichtsreicher Position zugesprochen bekommen, der von Wilking nur an den Pfosten abgelenkt werden konnte und aus TSV-Sicht mehr als unglücklich Witthöft vor die Füße sprang, der problemlos zur frühen Führung einschob. (3') All die guten Vorhaben waren also bereits nach wenigen Zeigerumdrehungen über den Haufen geworfen und die Ilmenaukicker brauchten einen Moment, um diesen Rückschlag zu verarbeiten. Genau in dieser Phase spielte Meyer einen zu kurzen Rückpass, den Helms dankend aufnahm und zum Doppelschlag ausholte - 0:2. (7') Unglücklicher kann eine Partie wohl nicht starten und dies sollte die Heim-Equipe auch weiterhin verfolgen - einen eher ungefährlichen Freistoß aus 25m bekam Meyer so unglücklich an den Rücken, dass dieser sich über Wilking hinweg ins Gehäuse zur 3:0 Führung aus Sicht der Gäste senke. (14') Zu allen Überfluss verletzte sich Unglücksrabe Meyer kurz darauf am Oberschenkel und musste seinen gebrauchten Arbeitstag nach einer halben Stunde mit einem Muskelfaserriss beenden - für ihn kam Cassier in die Partie.

 

Trotz des schon fast aussichtslosen Rückstands gaben sich die Ilmenaukicker in der Folge jedoch nicht auf und verbuchten in Person von Franz zwei Hundertprozentige: Erst verfehlte er das leere Tor aus spitzen Winkel, nachdem er den Gäste-Keeper bereits umkurvte (21'), dann pflückte er einen langen Ball stark aus der Luft, setzte im Anschluss seinen Schuss allerdings zu hoch an. (33') Auch hier war Fortuna nicht auf unserer Seite, hätte ein Anschlusstreffer vor dem Pausentee durchaus wieder Spannung in die Partie bringen können, denn trotz des 0:3 Rückstandes waren die Gäste nicht drückend überlegen und hatten gerade im Defensivverbund doch einige Probleme mit unserer Offensive. Was vor dem Seitenwechsel noch nicht klappte, funktionierte dann nur wenige Augenblicke nach Wiederanpfiff: Co-Trainer Veal nickte eine stramme Blümke-Flanke zum 3:1 Anschlusstreffer ein und es keimte nochmals Hoffnung im Ilmenaustadion auf. Genau in dieser Drangphase, als die Partie nochmals zu kippen drohte, brachte FC-Coach Butenhoff Horn in die Begegnung, der mit seiner ersten Aktion drei TSV-Spieler an der Grundlinie vernaschte und zum Torschützen Liegmann querlegte, der mit seinem Treffer zum 4:1 den Ilmenaukickern den Genickbruch versetzte. (69')

 

Aber auch in der Folge versuchten die Grün-Weißen das drohende Unheil abzuwenden, was natürlich für den FC Heidetal noch mehr Räume für ihr starkes Konterspiel eröffnete. Dennoch war es erst einmal die Heimelf, die sich weiterhin gute Torchancen erarbeitete: So traf Obstmayer nach starker Energieleistung nur das Lattenkreuz (74'), Niemann verzog seinen schönen Distanzschuss nur um Millimeter (78') und Veal scheiterte nach feinem Mattern-Steckpass am FC-Schlussmann Kosiuba. (81') Dass der FC Heidetal das Spielglück an diesem Tage wohl exklusiv inne hat, bestätigte nochmal der Doppelschlag kurz vor Ultimo, als erst Witthöft seinen zweiten Tagestreffer bejubelte (87') und im Anschluss Grün mit seinem ersten Ballkontakt der Partie den Schlusspunkt setzte. (88') Am Ende steht natürlich ein verdienter Auswärtssieg des FC Heidetal zu Buche, der angesichts des Spielverlaufs aber deutlich zu hoch ausfiel, zwischenzeitlich auf sehr wackeligen Beinen stand und mit ein wenig mehr Glück auch durchaus hätte noch stärker gefährdet werden können - aber so bleibt dies alles Konjunktiv.

 

Am kommenden Sonntag empfangen wir den SV Molzen, der am 1. Spieltag mit einem 0:0 Remis gegen den TuS Reppenstedt einen echten Achtungserfolg feierte. Anpfiff ist um 15:00 Uhr im Ilmenaustadion.

Autor: Alexander Mattern

Aufstellung

Tore

0:1 Witthöft - FCH (3')
0:2 Helms - FCH (7')
0:3 Meyer (14' | EG)

1:3 Veal (Blümke | 50')
1:4 Liegmann - FCH (69')

1:5 Witthöft - FCH (87')

1:6 Grün - FCH (88')

Auswechselungen

Meyer ↔ Cassier (30')
M. Tillig ↔ Rund (74')

Gamlien ↔ May (81')

Impressionen