Kathmann übernimmt Ilmenaukicker

Trotz der anhaltenden Coronapause und den Unsicherheiten in der Saisonfortsetzung wurden unabhängig von der künftigen Ligazugehörigkeit die Weichen für die neue Spielzeit gelegt: Fußball-Obmann Andreas Blümke präsentierte dem Team am letzten Wochenende den Nachfolger des langjährigen Cheftrainers Florian Schick, der nach sechs Jahren unlängst seinen Abschied zum Saisonende bekannt gab. Frank Kathmann übernimmt zur Saison 2021/22 unsere Ilmenaukicker und hat mit der Mannschaft gleich Großes vor: „Unabhängig vom Saisonausgang und der Ligazugehörigkeit möchte ich in zwei Jahren aufsteigen. Entweder von der Kreisklasse in die Heide-Wendland-Liga oder von dieser in die Bezirksliga.“.

 

Bei seinen vergangenen drei Trainerstationen gelang ihm stets ein Aufstieg, sodass seine Pläne mit unserer Mannschaft nicht von ungefähr kommen. Mit 38 Jahren beendete er seine aktive Fußballer-Laufbahn und übernahm den Kreisliga-Letzten SV Eintracht Lüneburg II, bei dem er zuvor selbst zwischen den Pfosten stand. Er schaffte mit der Mannschaft über die Relegation den Klassenerhalt, wurde in der nachfolgenden Spielzeit sogar Kreispokalsieger und stieg in die Bezirksliga auf. Nach vierjähriger Amtszeit coachte er fortan den SV Wendisch Evern und führte den Klub aus dem tristen Mittelmaß der Kreisliga in die Bezirksliga. Weitere vier Jahre später übernahm er seinen Noch-Klub TuS Barendorf, sicherte dort erst die Qualifikation zur Heide-Wendland-Liga, um nur ein Jahr später in die Bezirksliga aufzusteigen.

 

Er selbst entschied sich mit den Verantwortlichen des TuS Barendorf Anfang des Jahres dazu, sein Engagement bei den Blau-Weißen im Sommer zu beenden, um nach mehrjähriger Zusammenarbeit mit dem Team Abnutzungserscheinungen zu vermeiden und den Platz für neue Impulse freizumachen. Die Anfrage aus Bienenbüttel kam für Kathmann - trotz Angeboten aus der Landesliga - gelegen, da er beim TSV eine ähnlich reizvolle Aufgabe wie bei seinen vorherigen Trainerstationen vorfindet, zum anderen nach 10-jähriger Tätigkeit im Landkreis Lüneburg nun erstmals in einem kreisfremden Verein aktiv wird. „Wenn man meine Vita verfolgt, sieht man, dass ich gerne etwas aufbaue. Dies kann ich abseits vom Lüneburger Raum sowie Fokus in Bienenbüttel in Ruhe. Hier finde ich eine gute Basis vor und freue mich auf die Aufgabe.“.

 

Als Unterstützung im Trainerteam bringt Kathmann seinen Arbeitskollegen Luke Veal vom Vastorfer SK als spielender Co-Trainer mit. Unklar ist derzeit noch die Zukunft unseres bisherigen Co-Trainers Florian Beye. Beye soll laut Fußball-Obmann Andreas Blümke weiter in einer verantwortungsvollen Aufgabe langfristig an den Verein gebunden werden, aber auch Kathmann wäre offen für eine Zusammenarbeit. Hierzu sollen zeitnah Gespräche laufen, genauso wie mit unseren Ilmenaukickern, um trotz der aktuellen eingeschränkten Situation bereits in Kontakt zu kommen.

 

Autor: Alexander Mattern

Frank Kathmann im Porträt

Trainer

FK

Geburtsdatum
20. Dezember 1972

Nationalität

Spitzname
Maggi

Trainervorbild
Jürgen Klopp

Bisherige Vereine (als Trainer)
SG Scharnebeck/Neetze (A-Jugend), SV Eintracht Lüneburg II, SV Wendisch Evern, TuS Barendorf

Bisherige Vereine (als Spieler)
Lüneburger SV, Lüneburger SK, SV Eintracht Lüneburg